Weisheit

Egal was uns im Leben widerfährt, wir sollten eine Tür für neue Freundschaften offen lassen. Wir sollten uns der Möglichkeit nicht verschließen, dass ein Bekannter, den wir bisher kaum wahrgenommen haben, das Potenzial hat, ein guter Freund zu werden; dass ein Fremder, dem wir noch nicht begegnet sind, ein sehr wichtiger Freund für uns werden könnte.

Termine

Lorna Byrne - Biographie

© Jason Clarke

Lorna wurde im März 1955 in eine arme Familie in Dublin hineingeboren. Lange bevor sie sprechen konnte, nahm Lorna Engel wahr und kommunizierte mit ihnen – sie sieht sie  körperlich, so wie der Rest von uns jemanden sieht, der vor uns steht. Aufgrund ihres mangelnden Interesses an der stofflichen Welt machte man sich Sorgen um Lornas Gesundheit, und sie wurde als „retardiert“, zurückgeblieben, diagnostiziert. Bei der Arbeit an der Tankstelle ihres Vaters lernte sie 1971 Joe kennen, den Mann, den sie der Prophezeiung des Engels Elija zufolge heiraten würde. Sie heirateten 1976.

Ihr Leben war schwierig, da Joe unter ernsten gesundheitlichen Problemen litt und häufig nicht in der Lage war zu arbeiten. Das Ehepaar lebte mit seinen vier Kindern in Armut. Im Jahr 2000 starb Joe – wie der Engel Elija es ebenfalls vorhergesagt hatte –, und Lorna blieb allein mit ihren vier Kindern zurück. Ihr jüngstes Kind war erst fünf Jahre alt.

Ihr ganzes Leben lang hat Lorna Engel gesehen und mit ihnen gesprochen. Sie sagt: „Sie waren meine Lehrer, meine Freunde – und sind es auch heute noch.“ Bereits als Kind wiesen die Engel Lorna an, niemandem zu sagen, was sie sah. Sie hielt sich an diese Anweisung, bis sie das Buch Engel in meinem Haar schrieb. Selbst ihrem geliebten Mann Joe erzählte sie nur wenig über die Dinge, die sie sehen konnte. Menschen, die sie kannten, wussten allerdings, dass Lorna „anders“ war, dass etwas Besonderes an ihr war. Als ihre Kinder älter wurden, sprach es sich herum, und viele Menschen suchten Lorna auf, um Heilung zu finden oder einen Rat von ihr zu bekommen.

Schon früh wiesen die Engel Lorna darauf hin, dass sie ein Buch über sie schreiben würde. Sie lachte, wenn die Engel ihr das sagten, und erwiderte, es sei sehr unwahrscheinlich, weil sie Legasthenikerin sei und kaum schreiben könne. Im Jahr 2003 begann Lorna, an dem Buch zu arbeiten, und Menschen traten in ihr Leben, die ihr dabei helfen konnten. Im Mai 2008 wurde das Buch Engel in meinem Haar im Vereinigten Königreich und Irland veröffentlicht.

Engel in meinem Haar ist mittlerweile ein internationaler Bestseller. Der Titel wurde in 26 Sprachen übersetzt und in über 50 Ländern veröffentlicht. Lornas zweites Buch Himmelspfade wurde ebenfalls ein internationaler Bestseller. Eine Botschaft der Hoffnung, Lornas drittes Buch, erreichte Platz eins der Sunday-Times-Bestsellerliste.

Die vielen Reaktionen zahlreicher Leser auf Lornas Botschaft zeigen, dass sie ihnen – unabhängig von ihrer Religion oder ihrem Glauben – neue Hoffnung schenkt und ihnen hilft zu erkennen, dass sie stets einen Schutzengel an ihrer Seite haben, egal wie allein sie sich fühlen mögen.