Sie müssen nur darum bitten!

Ich werde häufig gefragt, wie man mit einem Schutzengel kommunizieren kann. Die Antwort ist einfach: Man muss ihn nur darum bitten. Ihr Schutzengel ist die ganze Zeit bei Ihnen. Er wartet und hofft darauf, dass Sie auf ihn hören. Er hat Sie fortwährend berührt, damit Sie erkennen, dass er da ist. Während Sie dies lesen, sollten Sie sich der Tatsache bewusst werden, dass ein Engel an Ihrer Seite ist. Wenn Ihnen das schwerfällt, schieben Sie Ihre Skepsis kurz beiseite und stellen Sie es sich vor. Haben Sie Vertrauen, und seien Sie offen für die Möglichkeit, dass jemand an Ihrer Seite ist, der Sie keine Sekunde verlässt und Ihnen helfen möchte. Selbst wenn Sie Angst davor haben, sollten Sie sich Ihres Schutzengels bewusst werden und sich für ihn öffnen. Das ist der erste Schritt. Engel bemühen sich sehr darum, mit den Menschen zu kommunizieren. Ich habe gesehen, wie Engel an der Kleidung von Menschen gezogen oder sie dazu gebracht haben, etwas fallen zu lassen, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. Uns steht Hilfe zur Verfügung. Die Engel wollen uns führen, aber viele von uns lehnen das ab oder sind zu beschäftigt, um auf sie zu hören. Wir glauben, wir könnten alles allein schaffen. Denken Sie einen Moment darüber nach, wie oft Sie ähnliche Situationen wie die folgenden erlebt haben: Sie wollen irgendwohin gehen und biegen nach rechts ab anstatt nach links. Tief in Ihrem Inneren wissen Sie aber, dass Sie links hätten gehen sollen. Ihr Schutzengel hat es Ihnen mitgeteilt, telepathisch oder flüsternd. Jedes Mal, wenn so etwas passiert, sollten Sie sich dazu anhalten, das nächste Mal zuzuhören. Häufig ignorieren wir unseren Schutzengel oder tun genau das Gegenteil, und dann beklagen wir uns darüber, wenn etwas nicht gut für uns läuft. Gott möchte, dass wir glücklich sind und unser Leben genießen, aber wir müssen auf unseren Schutzengel hören. Die Engel lehren uns sehr gern etwas und sind hervorragende Lehrer. Wenn Sie bereit und offen dafür sind, von ihnen zu lernen, werden die Engel Ihnen zeigen, wie Sie mit ihnen kommunizieren können. Eins der großartigen Dinge bei den Engeln ist, dass sie nie aufgeben. Sogar wenn wir uns selbst aufgeben, werden die Engel das nie tun. Ich weiß nicht, woher sie diese Geduld nehmen. Wenn die Engel Ihnen beibringen, mit ihnen zu kommunizieren, werden sie Ihnen anfangs beibringen, auf scheinbar unbedeutende Dinge zu achten.

Möglicherweise haben Sie Ihr Haus bereits verlassen, da beschleicht Sie plötzlich das Gefühl, etwas vergessen zu haben, obwohl Sie eigentlich wissen, dass Sie alles dabeihaben. Gehen Sie in einem solchen Fall noch einmal zurück, um nachzusehen – denn auf diese Weise unterrichten Engel die Menschen. Höchstwahrscheinlich stoßen Sie auf etwas, woran Sie nicht gedacht oder was Sie vergessen haben. Oder es muss noch irgendetwas erledigt werden. Die Engel verwenden normale, alltägliche Dinge als Lehrinstrumente. Sie versuchen zu Ihnen durchzudringen und möchten gern, dass Sie reagieren. Wir Menschen bemühen uns, in allem einen Sinn zu erkennen. Sie sollten das nicht länger tun. Machen Sie die Dinge nicht komplizierter, als sie sind. Die Engel werden es Ihnen sagen, wenn Sie nach einem Sinn suchen sollen. Engel sind sehr geschickt darin, uns Zeichen zu geben. Wenn Sie gerade damit beginnen, mit den Engeln zu kommunizieren, sollten Sie um ein kleines Zeichen bitten. Wiederholen Sie Ihre Bitte immer wieder. Sie könnten zum Beispiel darum bitten, dass ein bestimmter Freund Sie anruft, mit dem Sie eine ganze Weile keinen Kontakt hatten. Oder darum, dass das Licht in Ihrem Zimmer flackert, wenn Sie an Ihren Schutzengel denken oder mit ihm sprechen. Achten Sie aufmerksam auf Zeichen. Man kann sie leicht übersehen. Wenn Sie um Hilfe bitten, nehmen Sie möglicherweise einen sanften Lufthauch wahr, der durch den Raum weht, manchmal berührt ein Engel Ihre Hand, oder Sie spüren völlig unvermittelt ein Kribbeln auf der Haut. Mit diesen kleinen Zeichen zeigt Ihr Schutzengel Ihnen, dass er da ist und Sie hören kann. Egal wie unbedeutend ein Zeichen von den Engeln uns in einem bestimmten Moment auch erscheinen mag, es ist ein Symbol der Hoffnung. Es erinnert uns daran, dass wir nicht allein sind, was immer auch in unserem Leben passieren mag. Wir brauchen Zeichen, da wir eben nur Menschen sind und einen gewissen Rückhalt benötigen. Wir möchten gern eine Bestätigung, dass Gott und die Engel da sind. Gott gibt uns viele Zeichen, und wenn wir unsere Augen, Ohren und Herzen öffnen, werden wir sie wahrnehmen. Sie werden uns helfen, unser Leben mit Hoffnung, Freude und Lachen zu erfüllen.

Was mir gezeigt wurde

Vor kurzem war ich in einer Apotheke in meinem Wohnort. An der Theke stand ein sehr alter Mann. Als ich hineinging, war er gerade mit seinem Einkauf fertig. Er betrachtete das Medikament, das er bekommen hatte, und sah verwirrt und besorgt aus. Die Apothekerin half ihm, zudem war er von drei wunderschönen Engeln umgeben. Sie kümmerten sich um ihn und halfen ihm, sich zu beruhigen. Das Licht seines Schutzengels öffnete sich hinter ihm, und der Engel sah mit großer Liebe und Anteilnahme zu dem Mann hinab.

Einer der anderen Engel bei ihm drehte sich zu mir um und sagte: „Wir werden ihn daran erinnern, seine Arznei zu nehmen.“ Diese Geschichte mag zwar in gewisser Weise belanglos erscheinen, aber dieser betagte Mann machte sich Sorgen wegen seiner Medikamente und fühlte sich dadurch gestresst. Ich weiß, dass er an irgendeinem Punkt seine Engel um Hilfe gebeten hatte. Und diese halfen ihm gern.

Weisheit

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

Jetzt Abonnieren