Wenn schlimme Dinge passieren

Das Leben kann manchmal sehr schwer sein. Aber Sie sollten nie denken, Gott oder die Engel hätten Sie verlassen. Sie sind stets an Ihrer Seite. Gott hat uns allen einen freien Willen geschenkt, und die Engel können diese Grenze nicht überschreiten. Wenn jemand etwas Schreckliches tut, versuchen die Engel alles, um ihn davon abzuhalten. Wenn jemandem etwas Schlimmes widerfahren ist – wenn er zum Beispiel einen Auto- oder Bootsunfall hatte oder in Bergnot geraten ist –, heißt es oft, er habe wie durch ein Wunder überlebt. In Wirklichkeit überstehen viele Menschen solche Situationen, weil die Engel ihnen die nötige Kraft verleihen, etwa um schneller zu laufen oder etwas Schweres wegzustemmen.

Die Engel können Menschen auch zusätzliche Körperwärme schenken oder dafür sorgen, dass ein anderer Mensch rechtzeitig vorbeikommt. Sie können auf vielerlei Weise helfen. Manchmal darf ein Kind nur kurze Zeit leben, und möglicherweise dient das Leben dieses Kindes dazu, dass ein anderer Mensch durch die Begegnung spiritueller werden und Gott und die Engel bewusster wahrnehmen kann. Dies ist ein Wunder, das wir nur sehr schwer verstehen können. So ungern ich es auch sage, der Teufel und das Böse existieren, und manchmal hören die Menschen eher auf den Teufel als auf die Engel Gottes. Ich weise allerdings stets deutlich darauf hin, dass die Engel uns nie dazu auffordern, etwas Falsches zu tun.

Was mir gezeigt wurde

Ich erinnere mich an ein Radiointerview mit Südafrika. Eine Frau rief beim Sender an und erzählte von ihren beiden Söhnen, die eines Morgens aus dem Haus gegangen und nie mehr zurückgekommen waren. „Wo war Gott, als meine Kinder ihn brauchten?“ Ihre beiden Söhne wurden bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Südafrika getötet. Das erinnerte mich an mein eigenes Land, Irland, und die Probleme, die wir in Nordirland hatten. Häufig kam ein Vater, ein Sohn, eine Mutter oder eine Tochter nicht mehr nach Hause – weil irgendwo eine Bombe explodiert war oder sie bei einem Schusswechsel getötet worden waren. Ich hatte großes Mitgefühl mit der Frau aus Südafrika. Ich weiß, dass Gott und die Engel da waren und die Seelen ihrer Söhne sofort in den Himmel gebracht haben.

Ich weiß, dass der Todesengel da war und versuchte, die Menschen in Südafrika – und anderswo – dazu anzuhalten, zuzuhören und zu erkennen, dass es keinen Grund für Gewalt gibt. Wir müssen wirklich mehr auf die Engel hören! Wir sollten versuchen, nicht auf Rache zu sinnen, wenn jemand uns oder unsere Familie verletzt. Wir sollten stattdessen nach einer friedlichen Lösung suchen. Sonst werden wir uns ständig im Kreis bewegen. Jeder Mensch auf der Welt hat eine Aufgabe zu erfüllen. Wir alle sollten zuhören. Wir brauchen einander, egal welche Hautfarbe, Nationalität, Religion oder welchen Glauben wir haben. Wir alle haben eine Seele. Wir sind wertvoll. Das sagen Gott und die Engel mir immer wieder.

Weisheit

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

Jetzt Abonnieren